Berufspädagogische Fortbildung zum Praxisanleiter Pädagogik

Zielsetzung

Dem Lernort Praxis kommt im Rahmen von Ausbildungen zunehmend eine wichtigere Rolle bei der Begleitung von Praktikantinnen und Praktikanten zu. Es erfordert Praxisanleiter/innen, die über fundierte didaktisch-methodische Kompetenzen für die Begleitung von Lernprozessen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen verfügen, um berufliche Kompetenzen nachhaltig und innovativ zu vermitteln. Ein Schwerpunkt der Qualifizierung ist die Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen, um den individuellen Lernstand der Praktikantinnen und Praktikanten einzuschätzen und individuell fördern zu können.

Inhalte      

Die Fortbildung ist modular aufgebaut

Modul 1: Grundlagen der Ausbildung von Erziehern und berufsrelevante rechtliche Rahmenbedingungen kennen sowie Anforderungen an Praxisanleiter in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern reflektieren

Modul 2: Den Ausbildungsprozess gemeinsam mit dem Team sowie mit den Praktikanten planen

Modul 3: Beziehungen gestalten sowie Bildungsprozesse anregen und unterstützen

Modul 4: Reflexionsgespräche führen, Feedback geben und beurteilen

Modul 5: Lernortkooperation gestalten

Zielgruppe     

Mitarbeiter/innen in pädagogischen Einrichtungen, Erzieher/innen, Heilerziehungspfleger/innen

Zugang
  
     
Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die einen sozialen Beruf gemäß § 1 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1-5 der Sächsischen Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte und eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe nachweisen können.

Umfang

80 Unterrichtsstunden

Abschluss

Die Fortbildung schließt mit einem 20-minütigen Fachgespräch ab. Sechs Monate nach der Fortbildung finden zwei Reflexionsgespräche im Umfang von insgesamt mindestens 8 Stunden statt. Die Reflexionsgespräche erfolgen in Gruppen und dienen den Teilnehmenden zum Austausch von Erfahrungen hinsichtlich der Praxisanleitertätigkeit in den jeweiligen Einrichtungen oder Diensten.   Nach dem Fachgespräch erhalten Sie ein Zertifikat und nach Beendigung der Reflexionsgespräche eine Teilnahmebestätigung, die auch den Abschluss der Fortbildung bestätigt.

Termine hier demnächst